Reiseplanung Teil I – Pauschalreisen

Wer gern reist, der auch gern plant, oder? Bei uns ist das so. Aber wie plant bzw. bucht ihr eure Reisen? Oder lasst ihr vielleicht planen, weil ihr auf die ganze Sucherei und Vergleicherei keine Lust habt?

Bevor wir euch erzählen, wie bei euch uns die Reiseplanung abläuft, würden wir gerne wissen, wie ihr eure Reisen plant:

Vorweg gesagt – wir nutzen Alles was uns zur Verfügung steht. Wir schauen viele andere Reiseblogs & Vlogs und entsprechende Dokumentationen. Allerdings gilt es hier immer kritisch zu hinterfragen.

Pauschalreise

Wir buchen auch mal eine Pauschalreise, wenn uns der Sinn vor allem nach Erholung steht. Hier haben wir gute Erfahrungen mit check24.de * gemacht.

Das Onlinereisebüro ist nicht nur sehr kommunikativ und hat uns bis jetzt bei Problemen schnell geholfen, sondern auch die Seite selbst ist, wie ihr seht, sehr gut aufgemacht. Hier kommen wir nämlich zu den kleinen Tips und Tricks beim Buchen einer Pauschalreise.

Meist ist das Reiseangebot sehr groß. Um wirklich ein gutes Angebot zu bekommen und sich nicht nur von den vielen bunten Bilder verlocken zu lassen, ist es wichtig, von vorneherein alles auszublenden, was man nicht braucht. Nach einer allgemeinen Suche in dem gewünschten Zeitraum ohne bestimmtes Reiseziel , suchen wir uns also zuerst ein Ziel aus, dass uns interessiert, beispielweise Ägypten.

Nun bekommen wir alle Hotels für diesen Zeitraum in Ägypten angeboten. Nun sollte man sich entscheiden wieviele Sterne man Minimum möchte. Der Trick hierbei ist: umso niedriger die Sterne, desto höher muss die Grenze bei den Bewertungen sein.

Beispiel: Wenn ihr ein 5****** Hotel auswählt, könnt ihr bei den Bewertungen ruhig bis 7+ heruntergehen. Das sind dann immer noch gute Hotels. Bei einen 4**** Sterne Hotel sollte es schon eine 8+ Bewertung sein. Bei 3*** Sterne Hotels würde ich allenfalls eines mit 9+ Bewertung buchen.

Das gilt natürlich nur, wenn ihr nicht im Backpackingbereich unterwegs seid.

Hier muss man mit diesen Kombinationen schon ein bisschen herumspielen, um das für sich beste Angebot zu finden.

Wir wählen außerdem für einen Strand- bzw. Erholungsurlaub immer All-Inclusive. Alles andere lohnt sich preislich eigentlich nicht, außer man möchte ein spezielles Hotel, welches kein AI anbietet. Auch hier sollte man diese Auswahl treffen, bevor man anfängt die Trefferliste durchzuschauen und schon mal alle Hotels entfernt, die das Gewünschte nicht bieten.

Das gilt auch für alles anderen Auswahlmöglichkeiten: Erst einschränken, dann Treffer durchschauen. Dann bleibt im Normalfall eine überschaubare Option an Hotels übrig, die man dann durchschauen kann. Passt es preislich nicht, lieber nach einem anderen Ziel mit denselben Einschränkungen schauen als etwas davon zu entfernen. Am Ende ärgert man sich sonst, weil einem das im Urlaub fehlt.

Hat man dann das gewünschte Hotel mit passenden Flugzeiten gefunden, lohnt sich durchaus ein weitere Blick in die Bewertungen von holidaycheck.de oder booking.com . Bei Holidaycheck ist allerdings darauf zu achten, dass man sich vor allem auf die Bewertungen mit dem Hinweis: Nachweis erbracht stützt. Bei Booking.com hingegen sind Bewertungen generell nur möglich, wenn man das Hotel auch gebucht hat.

Toll an Holidaycheck ist, das die Bewertungen meist sehr umfangreich sind, mit vielen Bildern, die nicht vom Hotel, sondern von Gästen stammen.

Allerdings Vorsicht vor Fake-Bewertungen ohne erbrachten Buchungsnachweis.

Bei anderen Portalen gegenzuprüfen hilft, zu entscheiden, ob die Bewertung des Hotels wirklich zutreffend ist. Diese Zeit sollte man sich auf jeden Fall nehmen.

Tip: Nach euerer ersten Buchung bei check24.de gibt es direkt einen Gutschein mit Urlaubsguthaben, das ihr bei der nächsten Reise wieder gutgeschrieben bekommt.

Dann kann man auch schon buchen und der Urlaub ist unter Dach und Fach. Es lohnt sich hier ein paar Tage zu schauen und die Frühbucheroption zu nutzen, da man dadurch unter Umständen hier einiges an Geld sparen kanm.

Tip: Wenn ihr, wie wiryFans von Juniorsuiten o.ä. seid, dann fragt am Besten vor der Buchung beim Hotel per Mail an, was ein Vor-Ort-Upgrade kostet und vergleicht dies mit dem Preisunterschied im Reiseportal zwischen normalem Doppelzimmer und einer höhereren Zimmerkategorie. Hier lässt sich viel Geld sparen.

Viel Spaß bei Buchen und Reisen

Euer Sakuschi

3 Kommentare zu „Reiseplanung Teil I – Pauschalreisen

Gib deinen ab

  1. Mit dem Planen beginnt ja eigentlich schon eine Reise. Auch bei Pauschalreisen kann man sich vorher schlaumachen, was einen erwartet. Meine überwiegenden Individualreisen habe ich meist ziemlich akribisch geplant. Fast wie bei meinen früheren Rallye Teilnahmen. Da sind vor allen Dingen Unterkunft und Spritversorgung (incl. Ausweichmöglichkeiten) als feste Größe wichtig.) Und wenn das steht ist immer noch Platz für etwas, was man vorher nicht kannte oder auch bei aller Planung doch übersehen hatte. ☀️☀️

    Liken

    1. Das stimmt! Wenn man sich das erste Mal das Ziel anschaut und was es für Ausflüge, Restaurants, Sehenswürdigkeiten, usw. gibt, ist das schon der erste wichtige Schritt Richtung Reise. Ein bisschen Platz muss man immer lassen. Wir könnten nie reisen mit einem exakte auf die Minute ausgelegten Zeitplan…da verpasst man ja viel zu viele „hey, wasn das…lass da mal hingehen/halten“-Ziele – was ja manchmal die besten Ziele sein können 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: