Babi Pangang – gegrilltes Schweinefleisch (Indonesien)

Zutaten für 2-4 Personen

  • 500 g Schweinefilet
  • 1/2 Weisskohl (nur als Deko)

Marinade

  • 2 TL Djahe * (gemahlener Ingwer)
  • 1 TL Knoblauchpulver oder 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Galgantpulver *
  • 1 TL Zwiebelpulver oder 1 kleine Zwiebel
  • 2 EL Ketjap Manis *
  • Pfeffer
  • Salz

Soße

  • 200 ml Geflügelbrühe
  • 11 EL Tomatenketchup
  • 1 EL brauner Zucker
  • 3 EL Ketjab Manis
  • 1 TL Djahe (gemahlener Ingwer)
  • 1 1/2 TL Maisstärke
  • 1 Galgantpulver
  • 1/2 TL Sambal Oelek alternativ kann auch Tabasco verwendet werden

Zubereitungszeit: 40 Minuten (+ min .60 Minuten Marinierzeit, am besten jedoch am Tag vorher marinieren)

Zubereitung

Das Schweinefilet parieren, in die Marinade einlegen und mindestens eine Stunde darin ziehen lassen. Am Besten geht das in einem großen Gefrierbeutel. Darin erst die Gewürze ordentlich mischen, dann die Flüssigkeiten dazu. Danach ordentlich durchmassieren, verschließen und ab in den Kühlschrank.

Für die Soße, die Brühe aufkochen, Tomatenketchup, Ketjab manis, Zucker, Galgant, Djahe und Sambal Oelek zugeben. 3 Minuten unter stetigem Rühren kochen lassen und dann mit der vorher in etwas Wasser aufgelösten Speisestärke binden.

Die Soße könnt ihr, wenn ihr das Fleisch über Nacht mariniert, dann auch einfach nach dem Abkühlen in den Kühlschrank stellen und am nächsten Tag erwärmen.

Zum Garen des Fleisches gibt es 2 Optionen: Backofen oder Grill

Backofen (Option 1)

Filet aus der Marinade nehmen und in einer gut vorgeheizten Pfanne in Butter von jeder Seite ca 1 Min Braten. Vorher den Ofen auf 200 °C vorheizen (möglichst mit Oberhitze)  und das Schweinefilet etwa 25 bis 30 Minuten darin auf einem Backblech oder in einer Auflaufform grillen.

Grill (Option 2)

Filet aus der Marinade nehmen und auf dem sehr gut vorgeheizten Grill von jeder Seite 1 Min. anbraten. Dann mit niedriger Hitze (150-200 °C) und geschlossenem Deckel das Filet grillen bis eine Kerntemperatur von 63 Grad erreicht ist. Dafür benutzt ihr am besten ein entsprechendes Grillthermometer *

Ist die Temperatur erreicht, das Fleisch noch 2-3 Minuten ohne Hitze ruhen lassen und dann in dünne Scheibchen schneiden, auf einem Bett von fein geschnittenem Weißkohl legen (geht aber auch ohne Kohl) und mit der Soße übergießen. Dazu passt am besten Jasmin- oder Basmatireis.

Guten Appetit wünscht euer Sakuschi 😉

* Einige unserer Beiträge enthalten Affiliate-Links zu Produkten oder Unterkünften, die wir auf unseren Reisen benutzen. Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Verkäufen. Wir empfehlen nur Produkte, Hotels etc. die wir selbst benutzt oder besucht und für gut befunden haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: